Die Makronissos-Gräber
Deutsch
Die Makronissos-Gräber
Die Makronissos-Gräber

Westlich von Agia Napa liegen die neunzehn in massiven Fels gehauenen Makronissos-Gräber, ein kleines Heiligtum und ein alter Steinbruch.

Bei dem Heiligtum handelt es sich um eine einfache, rechteckige Anlage aus unregelmäßigen Steinblöcken. Die Gräber stammen aus der hellenistischen und römischen Epoche. Archäologen davon aus, dass die Verstorbenen in Tonsärgen beigesetzt wurden, die ursprünglich mit drei flachen Platten bedeckt waren. Die Gräber waren im Laufe der Zeit (seit 1872) immer wieder das Ziel von Plünderungen.

Der rechteckige Eingang zu den Gräbern wurde ursprünglich mit einer oder zwei Kalksteinplatten verschlossen. An der Oberfläche wurden die Überreste von Scheiterhaufen entdeckt - ein typisches Merkmal für griechische Bestattungsriten. Die meisten Grabkammern sind fast identisch. In ihrer Mitte befindet sich eine rechteckiger Graben und an den Seitenwänden stehen drei Bänke.

Bezirk: Ammochostos (Famagusta)
Adresse: Makronissos, westlich von Agia Napa
Kontakt: Telefon: +357 23 816 300; Fax: +357 23 722 607
Öffnungszeiten: Täglich: 09:00 - 17:00 Uhr.
Wann: Das ganze Jahr über.
An gesetzlichen Feiertagen geschlossen.
Eintrittspreis: Kostenlos.
  Die Öffnungs- und Schließzeiten sowie der Eintrittspreis können sich ohne Vorankündigung ändern. Besuchern wird daher empfohlen, sich im Vorfeld zu informieren.

 

Newsletter

Name
Please provide your Name

EMAIL
Please provide your email

Invalid Input