Das Machairas-Kloster
Deutsch
Das Machairas-Kloster
Das Machairas-Kloster

Am Hang des Kionia, im malerischen Tal des Machairas-Gebirges, befindet sich das gleichnamige Kloster. Es gehört zu den berühmtesten Klostern Zyperns und beherbergt die wundertätige Ikone der Panagia (der Heiligen Jungfrau Maria) von Machairas, die dem Evangelisten und Apostel Lukas zugeschrieben wird.

Angeblich wurde die Ikone von einem unbekannten Einsiedler während der ikonoklastischen Epoche (dem sog. Bildersturm zwischen dem 8. und 9. Jahrhundert n. Chr.) heimlich nach Zypern gebracht. Der Einsiedler versteckte die Ikone in seiner Höhle, wo sie nach seinem Tod bis um das Jahr 1145 herum geblieben sein soll, als die mit der Gnade Gottes gesegneten Einsiedler Ignatios und Neophytos die von Büschen verdeckte Höhle entdeckten. Um sich der Höhle zu nähern, mussten sie jedoch zunächst das Dickicht mit einem Messer zurückschneiden, das sie durch die göttliche Hand erhalten hatten. So erhielt die geborgene Ikone den Namen „Machairiotissa“, der sich von dem griechischen Wort für Messer (‚machairi‘) ableitet. An dieser Stelle wurde später das gleichnamige Kloster erbaut.

In der restaurierten Sakristei im Klosterkeller befinden sich neben den ursprünglichen Zellen der Mönche auch Ställe und Lagerräume. Die Sakristei beherbergt außerdem eine Sammlung alter Bücher, Manuskripte, Ikonen und anderer religiöser Artefakte.

Die Mönche des Klosters sind sehr fromm und halten ihre Gelübde genauso streng ein wie die Mönche auf dem Heiligen Berg Athos in Griechenland.

Kloster der Panayia von Machairas - Audio-Führung

Bezirk: Troodos-Region (Bezirk Lefkosia)
Adresse: Machairas
GPS-Koordinaten: Lat: 34.940564 Lon: 33.189247
Kontakt: Telefon: +357 22 359 334; Fax: +357 22 359 333
Öffnungszeiten: Täglich: 08:30 - 17:30 Uhr.
Gruppenbesichtigungen am Montag, Dienstag und Donnerstag nach Vereinbarung: 09:00 - 12:00 Uhr.
Wann: Das ganze Jahr über.
An gesetzlichen Feiertagen geschlossen.
Eintrittspreis: Kostenlos.
Der Gebrauch von Fotoapparaten oder Videokameras ist verboten.
  Die Öffnungs- und Schließzeiten sowie der Eintrittspreis können sich ohne Vorankündigung ändern. Besuchern wird daher empfohlen, sich im Vorfeld zu informieren.

 

REPUBLIC OF CYPRUS              EUROPEAN UNION              EU STRUCTURAL FUNDS              CYPRUS TOURISM ORGANIZATION

Die Website wird von der Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union co-finanziert

Newsletter

Name
Please provide your Name

EMAIL
Please provide your email

Invalid Input