Deryneia dorf
Deutsch
Sie sind hier:Startseite»Zypern entdecken»Dörfer»Deryneia dorf
Deryneia dorf
Deryneia dorf

Die ursprünglich als ‚Yerinia‘ bekannte kleine Stadt Deryneia im Bezirk Ammochostos (Famagusta) besitzt eine reiche und antike Vergangenheit. Sie ist wahrscheinlich der Ort, an dem nach dem Trojanischen Krieg Siedler auf Zypern angekommen sind.

Deryneia ist eines der fruchtbaren roten Dörfer von Famagusta, die landläufig als Kokkinochoria bezeichnet werden, und der Hauptlieferant für saftige und süße Erdbeeren, die auf ganz Zypern bekannt sind. Alle zwei Jahre findet das Erdbeer-Fest statt, bei dem Besucher kostenlos von den Erdbeeren und den daraus hergestellten Produkten wie Saft, Marmelade, Spirituosen und Eis probieren können.

Zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten gehören ein Volkskunstmuseum, ein Freilichtmuseum für traditionelle Berufe sowie das Kulturzentrum rund um das okkupierte Famagusta (griechisch Ammochostos). In Deryneia gibt es auch diverse bedeutende Kirchen, darunter die Kirche der Heiligen (Agia) Marina aus dem 15. Jahrhundert, die byzantinische Kirche der Jungfrau Maria (Panagia) mit ihren gut erhaltenen Ikonen aus dem 17. Jahrhundert und die kleine mittelalterliche Kirche des Heiligen Georg (Agios Georgios).

Jedes Jahr am 16. Dezember findet ein wichtiges religiöses Festzu Ehren des Heiligen Modestus statt. Besucher sind bei den traditionellen Festlichkeiten mit Ständen, Unterhaltung sowie Speis und Trank aus der Region jederzeit herzlich willkommen.

Newsletter

Name
Please provide your Name

EMAIL
Please provide your email

Invalid Input