Byzantinische Kunst auf Zypern (Westlicher Pilgerweg)
Deutsch
Sie sind hier:Startseite»Zypern entdecken»Kultur & Religion»Pilgerwege»Byzantinische Kunst auf Zypern (Westlicher Pilgerweg)
Byzantinische Kunst auf Zypern (Westlicher Pilgerweg)
Byzantinische Kunst auf Zypern (Westlicher Pilgerweg)

Byzantinische Kunst findet sich auf ganz Zypern. Der besonders gute Zustand der Kunstwerke, bei denen es sich hauptsächlich um Fresken handelt, macht Zypern zu einem Zentrum für Studien der byzantinischen Kunst. Die ersten christlichen Jahrhunderte und ihre Kunst kamen durch die Mosaiken dreier Kirchen in unsere Zeit. Zwei dieser Kirchen befinden sich jedoch in dem Teil Zyperns, der noch immer durch die Türkei okkupiert wird.

Der Westliche Pilgerweg: Lefkosia (Nicosia) - Peristerona - Kalopanagiotis - Kykkos-Kloster - Panagia (Chrysorrogiatissa) - Τala - Empa - Κato Pafos (Paphos) - Geroskipou - Τimi - Kouklia - Kourion - Kolossi - Lemesos (Limassol) - Pyrga - Pera Chorio und Nicosia.

Angesichts der Tatsache, dass Zypern durch viele verschiedene Völker erobert wurde, ist es doch beeindruckend, dass die Monumente nicht nur erhalten werden konnten, sondern auch weitere hinzukamen - und das mit nur durch wenig Einfluss der Eroberer. Die byzantinische Kunst war zwischen 726 und 843 n. Chr. auf Zypern vertreten. Das bedeutendste Monument, das im Rahmen der ikonoklastischen Epoche (dem sog. Bildersturm) zerstört wurde, aber gerettet werden konnte, ist die Verzierung der östlichen Kuppel der Fünfkuppelkirche von Geroskipou. Die byzantinische Kunst hat seit dem 10. Jahrhundert auf Zypern floriert und bis heute überlebt. Alle vorgeschlagenen Monumente entlang des Pilgerwegs gelten als bedeutend. In Peristerona werden Sie die andere Fünfkuppelkirche der Insel besuchen (von denen es insgesamt nur zwei gibt).

Monumente: die Kirche Agion Varnavas und Ilarionas in Peristerona, das Kloster des Agios Ioannis tou Lampadistis in Kalopanagiotis, das Kloster der Chrysorrogiatissa in Pano Panagia, das Kloster des Agios Neofytos in Tala, die Kirche der Panagia Chryseleousa in Empa, die Kirche der Agia Kyriaki in Paphos, die Kirche der Agia Paraskevi in Geroskipou, die Kirche der Agia Sofia in Timi, die Kirche der Panagia Katholiki in Kouklia, die Kirche des Agios Efstathios in Kolossi, das Kloster des Timios Stavros in Stavrovouni, die königliche Kapelle in Pyrga und die Kirchen des Agios Georgios und Agios Dimitrianos in Dali.

Gesamtlänge des Pilgerwegs: 280 km.

Newsletter

Name
Please provide your Name

EMAIL
Please provide your email

Invalid Input