Allgemeiner Pilgerweg A in westlicher Richtung
Deutsch
Sie sind hier:Startseite»Discover Cyprus»Culture & Religion»Religious Routes»Allgemeiner Pilgerweg A in westlicher Richtung
Allgemeiner Pilgerweg A in westlicher Richtung
Allgemeiner Pilgerweg A in westlicher Richtung

Es handelt sich hierbei um einen allgemeinen Pilgerweg, der weder von Städten noch von Bezirken ausgeht. Auf dem Weg in westlicher Richtung besuchen Sie eine große Anzahl bedeutender Monumente, die eindeutig zeigen, wir reich die Insel Zypern an Kirchen und Kirchenschätzen ist.

Pilgerweg: Lefkosia (Nicosia) - Peristerona - Kalopanagiotis - Kampos - Panagia - Τala - Empa - Pafos (Paphos) / Ktima - Κato Paphos - Geroskipou - Kouklia - Kolossi - Lemesos (Limassol) - Pyrga - Pera Chorio - Nicosia.

Bei einem Streifzug durch die Großregion bietet sich Besuchern die Gelegenheit, diverse Beispiele sakraler Kunst kennenzulernen. Ausgangspunkt ist dabei die Fünfkuppelkirche der Agion Varnavas und Ilarionas. In Richtung Kalopanagiotis kommen Sie am Kloster des Agios Ioannis Lampadistis vorbei, ein einzigartig schönes Kloster in einem Komplex, der eigentlich aus drei Kirchen besteht. Das Kykkos-Kloster ist der Verehrung einer Ikone der Heiligen Jungfrau geweiht, bei der es sich angeblich um ein Werk des Apostel Lukas handelt.

Der Pilgerweg führt Sie weiter Richtung Paphos und zum Kloster der Panagia tis Chrysorrogiatissa, der Enkleistra (eine aus dem Bergmassiv herausgearbeitete Höhle) des Agios Neofytos und der Kirche der Panagia tis Chryseleousa in Empa. Bei Ihrer Ankunft in Paphos können Sie die Kirche der Agia Sofia, die in der fränkischen Epoche zu einer Moschee umgewandelt wurde, und in Kato Paphos die Basilika der Agia Chrysopolitissa besuchen, eine der größten Basiliken auf Zypern.

Die zweite und letzte Fünfkuppelkirche Zyperns befindet sich in Geroskipou und ist der Agia Paraskevi geweiht. In Palaipafos (dem alten Paphos), genauer gesagt im Dorf Kouklia, steht die Kirche der Panagia tis Katholiki ganz in der Nähe der Ruinen des Aphrodite-Tempels. Die Verehrung der Aphrodite wurde durch die Verehrung der Heiligen Jungfrau abgelöst.

Auf dem Weg nach Nikosia führt der Pilgerweg an der kleinen Kirche des Agios Efstathios und dem imposanten Kloster von Stavrovouni vorbei, das angeblich durch die Heilige Helena gegründet wurde. Die Mönche des Klosters sind sehr fromm und halten ihre Gelübde genauso streng ein wie die Mönche auf dem Heiligen Berg Athos in Griechenland.

Die letzte Station auf diesem Pilgerweg ist die Kirche des Agion Apostolon in Pera Chorio mit ihren wunderschönen Fresken.

Monumente: Die Kirche der Agion Varnavas und Ilarionas, Peristerona - das Kloster des Agios Ioannis Lampadistis, Kalopanagiotis - das Kloster der Panagia tou Kykkou, Kampos - das Kloster der Panagia Chrysorrogiatissa, Panagia - das Kloster und die Enkleistra des Agios Neofytos, Τala - die Kirche der Panagia Chryseleousa, Empa - die Kirche/Moschee der Agia Sofia, Paphos/Ktima - die paläochristliche Basilika der Chrysopolitissa, Kato Paphos - die Kirche der Agia Kyriaki, Kato Paphos - die Kirche der Agia Paraskevi, Geroskipou - die Kirche der Panagia Katholiki, Kouklia - die Kirche des Agios Efstathios, Kolossi - das Kloster von Stavrovouni, Pyrga - die königliche Kapelle, Pyrga - die Kirche des Agion Apostolon, Pera Chorio.

Newsletter

Name
Please provide your Name

EMAIL
Please provide your email

Invalid Input