Die Kapelle des Agios Georgios Makris
Deutsch
Sie sind hier:Startseite»Zypern entdecken»Kultur & Religion»Sehenswürdigkeiten & Monumente»Die Kapelle des Agios Georgios Makris
Die Kapelle des Agios Georgios Makris
Die Kapelle des Agios Georgios Makris

Auf einem kleinen Hügel, der die Region rund um den Salzsee überblickt, steht die reizende steinerne Kapelle des Agios Georgios Makris. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert und war einst die Kirche des mittelalterlichen Dorfes Agrinou. Heute ist sie ein kleines Stück Geschichte der byzantinischen Architektur.

Dorf und Kirche wurden 1426 zerstört, als die ägyptischen Mameluken in Zypern einfielen und König Janus von Lusignan gefangen nahmen. Die Kirche wurde schon bald wieder aufgebaut und der König befreit. Allerdings wurde bis zur Okkupation Zyperns durch die Osmanen eine jährliche Steuer an die Mameluken fällig.

Im 18. und 19. Jahrhundert diente die Kirche als Kloster, dessen Nebengebäude jedoch im 20. Jahrhundert zerstört wurden, sodass das Umfeld der Urkirche wiederhergestellt werden musste. Ein Wandgemälde des Agios Georgios Makris an der Nordwand ist bis heute erhalten geblieben.

Bezirk: Larnaka (Larnaca)
Adresse: Faneromenis Avenue
Öffnungszeiten: Zu den Kirchenöffnungszeiten.
Wann: Das ganze Jahr über.
An gesetzlichen Feiertagen geschlossen.
Eintrittspreis: Kostenlos.
  Die Öffnungs- und Schließzeiten sowie der Eintrittspreis können sich ohne Vorankündigung ändern. Besuchern wird daher empfohlen, sich im Vorfeld zu informieren.

 

Newsletter

Name
Please provide your Name

EMAIL
Please provide your email

Invalid Input