fbpx
Deutsch
Sie sind hier:Startseite»Zypern entdecken»Sonne & Meer»Kreuzfahrten»Zypern als Anlaufhafen
Zypern als Anlaufhafen
Zypern als Anlaufhafen

Seine direkte Nähe zu Häfen im Nahen Osten, die hervorragenden Hafeneinrichtungen und vielen abwechslungsreichen Attraktionen nicht weit davon entfernt machen Zypern zum idealen Anlaufhafen für Kreuzfahrtschiffe jeder Größenordnung.

Die zahlreichen kulturellen Stätten der Insel lassen sich hervorragend und mit Leichtigkeit während eines kurzen Zwischenstopps des Schiffs an einem der Häfen Zyperns erkunden. All das und noch vieles mehr, wie z. B. die äußerst sichere Umgebung und das sichtbare Streben nach Reisestandards auf höchstem Niveau, haben Zypern zu einem der maßgeblichsten und wichtigsten Kreuzfahrtzentren im östlichen Mittelmeerraum gemacht. Für viele Kreuzfahrtschiffe ist Zypern an mindestens vier Monaten im Jahr bereits der Ausgangspunkt für Minikreuzfahrten zu beliebten Zielen im Nahen Osten. Auch für die meisten internationalen Kreuzfahrtschiffe, die in der Region unterwegs sind, ist Zypern ein Teil ihrer Reiserouten.

Die winzige Insel Zypern, an der seit mehr als 10.000 Jahren die Kulturen aufeinandertreffen, kann auf ein erstaunlich ereignisreiches geschichtliches Vermächtnis zurückblicken, zu dem neben Ruinen aus der Jungsteinzeit (dem sog. Neolithikum) auch unverkennbare griechische und römische Stätten, gewaltige Kreuzfahrer-Kastelle, frühchristliche Basiliken, brillante byzantinische Kirchen und noch viele weitere imposante Stätten aus vergangenen Tagen gehören.

Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten liegen nur etwa eine Autostunde von den Häfen Zyperns entfernt. Der Hafen von Lemesos (Limassol) ist der beste Ausgangspunkt, um zu den beeindruckendsten archäologischen und historischen Stätten zu gelangen. Dazu gehören u. a. das mittelalterliche Kreuzfahrer-Kastell von Kolossi sowie das Stadtkönigreich Kourion mit seinem antiken griechisch-römischen Theater, das dramatisch auf einer Klippe thront und die üppig grünen Felder und das blaue Mittelmeer überblickt. Nördlich von Limassol liegen die Ausläufer des mit Kiefernwäldern bewachsenen Troodos-Gebirges, in dem sich viele reizende Dörfer mit Häusern aus Stein befinden, darunter Omodos und Laneia. Das an der Westküste Zyperns gelegene Pafos (Paphos) hat so viele historische Stätten zu bieten, dass Kato Paphos 1980 als Ganzes in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Zu den faszinierendsten Stätten gehören die antiken römischen Mosaiken in den Häusern des Dionysos und Aion, die Königsgräber und die Paulussäule.

Vom Hafen in Larnaka (Larnaca) aus lassen sich abwechslungsreiche und interessante Ausflüge buchen, u. a. ins Troodos-Gebirge, in die Hauptstadt Lefkosia (Nicosia), zu den Sehenswürdigkeiten rund um Limassol und Larnaka oder zum mittelalterlichen Dorf Lefkara, das für seine handgemachte Spitze berühmt ist.

Auf der kompakten und wunderschönen Insel Zypern gibt es so viel zu sehen und zu tun, dass es ein Leichtes ist, bei einem kurzen Zwischenstopp etwas Neues und Interessantes zu entdecken. Eine Erfahrung, die Sie in vollen Zügen genießen und nie wieder vergessen werden!

Verwandte Artikel